zur Anmeldung
zur Registrierung

SpeedDating Magazin

LIEBE

Zur Liebe Übersicht

Ich liebe dich

Ich liebe dich

Die berühmten Worte "Ich liebe dich" lösen in uns ein ganz besonderes Gefühl aus - egal ob als erster Schritt in eine feste Partnerschaft oder immer wiederkehrende Versicherung. Jedoch gibt es kleine Unterschiede zwischen den Geschlechtern und auch unpassende Zeitpunkte, wenn es darum geht, die drei Worte auszusprechen. 

Ein "Ich liebe dich" schafft Klarheit

Die Worte "Ich liebe dich" sollten bedacht ausgesprochen werden. Nur dann schaffen sie die Klarheit, die in einer Beziehung nötig ist, egal ob diese gerade am Anfang steht oder bereits Jahrzehnte währt. Die berühmten Worte lösen - zum allerersten Mal dem geliebten Menschen gegenüber ausgesprochen - häufig ein großes Glücksgefühl und die ersehnte Klarheit aus. Nach diesen Worten ist die Unsicherheit darüber, ob es sich um einen belanglosen Flirt oder echte Gefühle handelt, endgültig vorüber.

Männer sind manchmal etwas vorschnell

Wenn Männer verliebt sind oder ihnen eine Frau einfach sehr gut gefällt, scheuen sie sich statistisch gesehen nicht, etwas vorschnell die Worte "Ich liebe dich" in den Mund zu nehmen. Schließlich soll die Angebetete das Gefühl haben, dass ihre Zuneigung echt ist. Die Reaktion auf heiße Liebesbekundungen noch am Abend des ersten Kennenlernens (z. B. beim Speeddating) oder in den ersten Wochen stößt jedoch in vielen Fällen auf unerwartet negative Reaktionen. Die jeweiligen Frauen beklagen, dass er sie doch noch gar nicht richtig kennen könne und kommen zu dem Schluss, dass er oberflächlich sei oder nur mit ihr ins Bett möchte. Frauen sagen die berühmten Worte eher weniger schnell und unterscheiden genauer zwischen einem "Ich mag dich", "Ich hab dich lieb" oder eben "Ich liebe dich".

Frauen freuen sich über häufige Versicherungen

Frauen beklagen häufig, dass sie die berühmten Worte zu selten - oder gar nicht mehr - hören, wenn die Beziehung bereits über die Anfangsverliebtheit hinausgekommen ist. Für sie ist eine häufige Bestätigung, dass sie geliebt werden, wichtig, um in die Beziehung zu investieren und alltägliche Probleme überwinden zu können. Sie hören eine mündliche Liebesbestätigung einfach gerne, auch wenn nebenbei natürlich noch die Taten zählen, und fühlen sich danach außerdem selbstsicherer. Männer jedoch sehen allein in der Tatsache, dass sie noch immer mit der Frau zusammen sind, eine Bestätigung der Liebe. Viele Worte zu machen überlassen sie sowieso häufig den Frauen.

Passende und unpassende Momente

Die drei Worte sollten, um angemessen und ehrlich zu klingen, nicht schon in den ersten Wochen nach dem Kennenlernen ausgesprochen werden. Denn um den anderen wirklich von mehreren Seiten zu kennen und zu lieben, muss einfach einige Zeit vergangen sein. Aber auch wenn es keine Unsicherheit mehr über die Gefühle gibt, so gibt es Momente und Zeitpunkte, die sich einfach nicht für Liebesbekundungen eignen. Für das erste Mal ist ein romantischer Ort und eine Situation, in der sich beide in die Augen sehen, natürlich perfekt. Zwischen Tür und Angel oder z. B. beim gemeinsamen Gang über eine sehr befahrene Straße wirken die Worte einfach nicht so, wie sie sollten, und können sogar unabsichtlich überhört werden. Nach vielen Jahren jedoch eine ehrliche Liebesbestätigung zwischendurch - auch in unromantischem Rahmen - immer gerne gehört.

Richtige und falsche Reaktionen

Die meisten Menschen wünschen sich als Reaktion auf die eigene Liebesversicherung die Antwort "Ich liebe dich auch" - so kennen wir es schließlich aus Liebesfilmen. Keine Antwort oder ein unsicheres Lächeln wirkt auf den anderen sehr verunsichernd - was seinen Grund haben kann oder auch nicht. Daher ist es ratsam, daraufhin seine eigene Sicht der Dinge zur Sprache zu bringen, damit nicht noch lange gerätselt werden muss.

Zur Liebe Übersicht
Facebook Twitter SpeedDating Blog RSS Google Plus